In der Tab-Leiste machen sich Registerkarten ganz schön breit. Können sie auch ruhig, solange nur wenige Tabs geöffnet sind. Werden es mehr, wird’s eng. Und von den Seitentiteln ist kaum noch etwas zu erkennen. Um Platz zu gewinnen, gibt es seit Firefox 4 die App-Tabs. Damit werden ausgewählte Tabs auf Icongröße verkleinert. Und machen wieder Platz für die anderen Registerkarten.

Um Tabs als App-Tab zu verkleinern, in der Tableiste mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte klicken und den Befehl „Als App-Tab anpinnen“ aufrufen. Damit wandert der Tab ganz nach links und macht sich winzig klein. Nur noch das Favicon ist zu sehen. Ansonsten verhält sich der Mini-Tab wie jede andere Registerkarte. Per Linksklick wird die Webseite geöffnet, per Mittelklick die Registerkarte wieder geschlossen. Automatische Aktualisierungen auf der Seite werden durch eine blaue Hervorhebung des Tab-Buttons signalisiert. Ein weiterer Vorteil: Beim nächsten Browserstart werden die angepinnten App-Tabs automatisch geöffnet – natürlich wieder im Miniformat.

 

3 Kommentare
  1. Robert
    Robert sagte:

    Wieder mal eine Funktion, die Opera schon seit langem anbietet. Womit Mozilla für den FF 4 an Neufunktionalitäten wirbt, hat Opera größtenteils schon seit 1-2 Versionen. Hier sollte Opera mal etwas mehr Werbung machen.

  2. Jochen
    Jochen sagte:

    AppTabs nutze ich schon länger. Allerdings verstehe ich AppTab schützen und sperren nur bedingt. Beides ist aktiviert, doch trotzdem wechselt manchmal die Seite.

  3. Anne Pennowitz
    Anne Pennowitz sagte:

    Danke für den tollen Tipp. Manachmal versteh ich nicht, warum die Mozilla Foundation mit solchen Funktionen nicht extremer wirbt.

Kommentare sind deaktiviert.