Steht der Multimedia-Rechner im Wohnzimmer und wird er zum Beispiel als digitaler Videorekorder und Media-Server genutzt, stört mitunter das laute Laufwerksgeräusch. Handelt es sich um IDE-/SATA-Festplatten, lassen sie sich mit wenigen Handgriffen ruhigstellen.

Im ersten Schritt sollte im Geräte-Manager ([Windows-Taste][Pause] plus „Geräte Manager“) der Festplattenhersteller ermittelt werden. Dann im Web auf der Herstellerseite nach „AAM“ oder „Acoustic Management Tool“ suchen. Oft gibt es für die verbaute Festplatte ein kostenloses AAM-Tool, mit dem sich die Akkustikeinstellungen der Festplatte ändern lassen. Durch Änderungen der Zugriffszeiten wird die Festplatte ein wenig langsamer und dadurch leiser.

Gibt’s beim Hersteller kein AAM-Tool, hilft alternativ das Universalwerkzeug „Doc’s AAM Tool“. Die dort vorgenommen Änderungen bleiben auch dann erhalten, wenn die Festplatte in einen anderen Rechner oder ein externes Gehäuse eingebaut wird.

Mit „Doc’s AAM Tool“ Festplatten leiser machen:
http://www.chip.de/downloads/Doc-s-AAM-Tool-1.7.1_13003375.html