SSD-Festplatten sind zwar rasend schnell, halten aber nicht so lange wie klassische Festplatten. Die Speicherzellen verkraften nur eine bestimmte (wenn auch hohe) Anzahl Schreibvorgänge. Danach ist Schluss. Wie es um die SSD-Platte steht, verrät das Gratistool „SSD Life“.

Für einen schnellen Check reicht die Freeware-Version des Programms vollkommen aus. Die Pro-Version braucht man nur, wenn die SSD-Platte regelmäßig und zeitgesteuert oder mehrere Platten überprüft werden sollen.

Wichtig: Der Start der Freeware sollte mit Administratorrechen, also per Rechtsklick und „Als Administrator ausführen“ erfolgen. Daraufhin wird die SSD-Platte überprüft und das Analyseergebnis präsentiert. Neben Informationen über Modell und Größe steht hier zum Beispiel, wie viele Betriebsstunden die Platte hinter sich gebracht hat oder wie häufig der Rechner von ihr gestartet wurde. Die ermittelten Transferdaten in Gigabyte erlauben eine Prognose der Restlebensdauer.

SSD-Life: Wie steht’s um die SSD-Festplatte?
http://ssd-life.com