Die Deutschen und die SMS – eine innige Liebesbeziehung. Rund 41 Milliarden Kurznachrichten haben die Deutschen vergangenes Jahr verschickt. Und das, obwohl das Versenden von SMS vergleichsweise teuer ist: 160 Zeichen für bis zu 29 Cent, das ist eigentlich Wucher. Halsabschneiderei. Aber kaum jemand regt sich auf. Im Gegenteil: Es wird weiter gesimst, bis es kracht.

Im August kommt ein Anbieter nach Deutschland, der SMS-Nachrichten zum Nulltarif verschickt. Pinger heißt das Service, der in den USA bereits 15 Millionen treuer Fans hat. Wer Pinger-Nachrichten verschicken will, richtet ein Konto ein und bekommt eine extra Handynummer mit Vorwahl 0157, um SMS-Nachrichten empfangen können. Allerdings muss man darauf achten, nicht nur SMS-Nachrichten zu verschicken, sondern idealerweise mindestens genauso viele zu empfangen. Dann ist und bleibt das Simsen gratis.

Ein verlockendes Angebot. Die Deutschen werden auch in Zukunft das Simsen nicht sein lassen, da bin ich sicher…