Google Mail ist nicht nur ein überaus komfortabler und praktischer, sondern auch ein sehr beliebter Mail-Dienst. Allerdings: Wer die Web-Oberfläche benutzt, um E-Mails zu lesen oder zu veschicken, der bekommt Reklame präsentiert. Werbung, die – wie immer bei Google – zu den Themen und Stichwörtern passt, die gerade auf der Seite zu sehen sind.

Google macht das besonders gut und erfolgreich. Allerdings müssen dazu die Mails „gescannt“ werden, ihre Inhalte werden nach Stichwörtern durchsucht und bewertet, damit die passende Reklame angezeigt werden kann.

Genau darüber macht sich Microsoft in einem Video lustig – und ich muss sagen: Das Video ist gut gelungen. Hier muss der Postbote, der „Gmail Main“, zugeben, dass er die Post liest. „Sie lesen unsere Post?“, frage ein kleines Mädchen empört. „Nein!“, antwortet der Gmail Main, „ich lese die Post von jedem!“.

httpv://www.youtube.com/watch?v=oXZOQAbatTE

Wirklich lustig! Microsoft will mit dem Video seine eigenen neuen Onlinedienste Office 365 promoten.

2 Kommentare
  1. Jörg Schieb
    Jörg Schieb sagte:

    Natürlich – das ist alles zugespitzt. Aber trotzdem witzig. 🙂

  2. FC
    FC sagte:

    Netter Werbespot. Ist aber nur die halbe Wahrheit!
    Ersteinmal ist es keine Person, der sich die Stichwörter anguckt, sondern ein Alghorithmus. Dann muss man sich klar machen, dass Google auch Geld verdienen muss (wie jedes Unternehmen). Man hat also drei Möglichkeiten
    a) Der User zahlt für den Service
    b) Man schaltet massenhaft Werbung und der Content geht leider unter
    c) Man schaltet gezielt Werbung und bekommt so mit weniger Anzeigen das gleiche Geld
    Jetzt darf Jeder wählen, ob es ihn immernoch stört, dass eine Maschine nach Stichworten in den Mails sucht. Ob man lieber als man mit BH-Werbung und als Frau mit Kondom- und Penis-Verlämngerungswerbung zugespamt werden möchte, oder doch gezielt ein paar Anzeigen von Dingen, die einen eventuell sogar interessieren. Vielleicht entdeckt man so sogar noch etwas interessantes.

Kommentare sind deaktiviert.