Wird der Rechner von mehreren Personen benutzt, weiß man nie, was die anderen so alles installieren. Jeder Benutzer kann munter neue Software und Programme installieren. Wer das nicht möchte, kann bei der Ultimate- und Enterprise-Version von Windows 7 Neuinstallationen blockieren.

Möglich macht’s die kaum bekannte Funktion „AppLocker“. So funktioniert’s: In der Systemsteuerung auf „System und Sicherheit“ und „Verwaltung“ klicken. Dann doppelt auf „Lokale Sicherheitsrichtlinie“ klicken, die Warnung mit „Ja“ bestätigen und den Baum „Anwendungssteuerungsrichtlinien | AppLocker“ öffnen.

Im folgenden Fenster lassen sich Neuinstallation in zwei Bereichen sperren: Über „Ausführbare Regeln“ können bestimmte EXE-Dateien und Installationsprogramme blockiert werden. Mit „Windows Installer-Regeln“ wird die Installation bestimmter Programme verhindert. Um eine neue Regel anzulegen, zum Beispiel den Eintrag „Windows Installer-Regeln“ markieren, den Befehl „Aktion | Neue Regel erstellen“ aufrufen und dann mithilfe des Regel-Assistenten die gewünschte AppLocker-Regel aktivieren.