Seit der Version 3 speichert Firefox die Lesezeichen nicht mehr als HTML-Datei, sondern in einer mitgelieferten SQLite-Datenbank. Wer die Bookmarks wieder im HTML-Format ablegen möchte, kann die Lesezeichen automatisch als HTML-Datei exportieren lassen.

Das HTML-Format hat den Vorteil, dass sich Bookmarks leichter mitnehmen und auf anderen Rechnern nutzen lassen. Das geht aber nur, wenn Firefox folgendermaßen umkonfiguriert wird: In die Adresszeile den Befehl “about:config” eingeben und doppelt auf den Eintrag “browser.bookmarks.autoExportHTML” klicken. Damit wird der Wert auf “true” gesetzt und die automatische HTML-Exportfunktion für Bookmarks wieder aktiviert. Beim Schließen legt Firefox alle Lesezeichen zusätzlich in der Datei “bookmarks.html” ab.