Microsoft hat diese Woche auf einer Entwicklerkonferenz in Kalifornien den Vorhang gelüftet und erste Einblicke aufs nächste Windows gewährt: Windows 8 beeindruckt durch einen besonders schnellen Start – und verwirrt dann auch gleich mit einem etwas ungewöhnlichen Startbildschirm.

Es erscheint nicht der übliche Desktop auf dem Bildschirm, sondern eine Tafel mit bunten Kacheln. Hinter jeder der großflächigen bunten Kacheln verbirgt sich eine Funktion, ein Programm oder ein Onlinedienst. Wer darauf tippt oder klickt, kommt weiter.

Layout, Optik und Bedienkonzept erinnern stark an Smartphones und Tablet-PCs. In Windows-Handys oder auf der Spielekonsole Xbox 360 sieht es genauso aus. Damit hält die Bedienphilosophie der Smartphone-Welt endgültig Einzug in den PC.

Microsoft will mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Menschen sind sowieso mittlerweile eine andere Bedienung gewöhnt – und Windows 8, so heißt die neue Windows-Generation, läuft dann problemlos auch auf Tablet-PCs.
Nächstes Jahr wird Windows 8 wohl fertig sein und auf den Markt kommen.