Eine Twitter-Nachricht, ein Tweet, ist maximal 140 Zeichen lang. Viel sagen kann man da eigentlich nicht – aber doch durchaus einiges bewegen. Das hängt ja immer davon ab, was man twittert.

Twitter selbst hat jetzt eine ganz hübsche Kampagne gestartet: Twitter-Storys heißt sie. Hier wird gezeigt, teilweise sogar in kleinen Filmchen, welche Auswirkungen eine einzelne Twitter-Nachricht auf das Leben von Menschen haben kann. Wir sehen einen Sohn, der den Buchladen seiner Mutter rettet, einen Amerikaner, der Mitreisende über den Fahrplan von Verkehrszügen informiert oder einen Athleten, der 100 Leute zu Abendessen einlädt – und einiges mehr.

Twitter Storys: Emotionale Geschichten, in Filmen erzählt – sehr amerikanisch, zugegeben, aber durchaus sehenswert. Schöne Idee. Was allerdings auffällt: 140 Zeichen reichen nicht, um diese Geschichten zu erzählen. Mit Twitter geht eben doch nicht alles.

1 Antwort
  1. Mohamed
    Mohamed sagte:

    Ich frage mich, warum Twitter nicht das Feld um 100 weitere Buchstaben vergrößert. Das ist doch keine große Arbeit oder doch ?

Kommentare sind deaktiviert.