Mit einem interaktiven Film auf der Google-Startseite ehrt die Suchmaschine den polnischen Schreiber, Philosophen und Science-Fiction-Autor Stanisław Lem (1921-2006).

Wer heute (23.11.2011) bei Google vorbei sieht, wird zunächst seinen Augen nicht trauen: Denn statt des normalen Google-Logos wird dort – wieder einmal – ein Google-Doodle. Längst sind die besonderen Versionen des Google-Logos Kult, denn immer ehren sie einen Festtag oder eine Person.

In diesem Fall ist es Stanisław Lem, dem der interaktive Film gilt. Ganze 8 Minuten lang erzählt der Film die Geschichte eines Roboters, der aus Einzelteilen zusammengebaut wird. Und der Betrachter darf mithelfen, diese Bauteile zu sammeln.

Bereits im Jahr 1951 veröffentlichte Lem sein erstes literarisches Werk, den Roman „Die Astronauten“. Als 1982 in Polen das Kriegsrecht galt, verlegte Lem seinen Wohnsitz nach West-Berlin, um nach einem Jahr in Wien weiterzuarbeiten. Der polnisch-jüdische Schriftsteller kehrte erst 1989 in seine polnische Heimat zurück. Lem war auch Mitglied des P.E.N.-Clubs, der internationalen Schriftstellervereinigung.

Lem gilt noch heute als einer der größten Autoren im Bereich Science Fiction. Seine Werke erreichten bis heute eine Auflage von mehr als 45 Millionen. Sie wurden in mehr als 57 Sprachen übersetzt.

3 Kommentare
  1. Jörg Rothgerber
    Jörg Rothgerber sagte:

    Ein wirklich ausgesprochen schönes und sehr kreatives Doodle! Sehr aufwendig gemacht und eine wundervolle Ehrung dieses großartigen Schrifstellers. Erste Sahne! 🙂

Kommentare sind deaktiviert.