Fedora Linux: Anwendungsstarter erstellen

Eigene Anwendungs-Starter in Fedora Linux anlegen

Mit Fedora Linux können eigene Anwendungs-Starter angelegt werden. Diese entsprechen etwa den Programm-Verknüpfungen auf dem Windows-Desktop. Mit einem Starter lässt sich eine Anwendung einfach aufrufen.

Zum Anlegen eines neuen Starters die folgenden Schritte ausführen:

  1. Mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops klicken.
  2. Im Kontextmenü den Eintrag „Startprogramm erstellen“ anklicken. Das Dialogfeld Anwendungsstarter erstellen wird geöffnet.
  3. Als „Typ“ sollte „Anwendung“ eingetragen sein.
  4. Bei „Name“ sollte „Firefox“ stehen (um einen Starter für Firefox zu erzeugen).
  5. Als „Befehl“ sollte das eingegeben werden, was man in ein Terminal eintippen würde, um die Anwendung zu starten. In den meisten Fällen ist das der Name des Programms, im Beispiel folglich „firefox“.
  6. Eventuell noch das Symbol/Icon anklicken und ein anderes auswählen, falls gewünscht.
  7. Eingaben mit „OK“ bestätigen. Damit wird der Starter angelegt.

Fedora Linux: Anwendungsstarter erstellen

1 Kommentar zu „Eigene Anwendungs-Starter in Fedora Linux anlegen“

  1. Hey,
    danke für die gute Anleitung. Manchmal scheitert man schon an solchen Kleinigkeiten. Ich nutze Fedora für mein Netbook und hab noch nicht so viel damit gemacht.

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top