Microsoft hat den Kundendienst (die Supportzeit) für die Systeme Vista und Windows 7 erweitert. Windows Vista wird jetzt bis April 2017 unterstützt, das Windows 7-Betriebssystem bis zum Jahr 2020. Zwar endet der Mainstream-Support von Windows 7 schon am 3. Januar 2015, doch das Ende des erweiterten Supports wird auf der Microsoft-Website seit kurzem mit dem 14. Januar 2020 angegeben.

Das bedeutet, dass Windows 7-Nutzer bis zu diesem Datum weiterhin mit wichtigen Sicherheits-Updates versorgt werden. Großartige neue Funktionen wird es aber nach Ablauf des Mainstream-Supports Anfang 2015 wohl nicht mehr geben.

Damit unterstützt Microsoft ganze vier verschiedene Windows-Versionen zur selben Zeit. Da die Veröffentlichung von Windows 8 noch für dieses Jahr (2012) geplant ist, werden Patches jeweils für Windows XP, Vista, 7 und 8 erscheinen. Firmen, die noch immer Windows XP verwenden – wovon es nicht wenige gibt – wurde von Microsoft geraten, so schnell wie möglich auf Windows 7 umzusteigen. Denn die XP-Unterstützung endet in gut 2 Jahren schon, nämlich am 8. April 2014.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.