Windows: Kennwort beim Ruhezustand

Sind alle nötigen Programme installiert, braucht Windows schon einige Augenblicke, bis es hochgefahren ist. Für die Mittagspause dauert das vermutlich zu lange. Mit dem Ruhezustand schaltet sich der Computer ebenso ab wie beim Herunterfahren, nachdem der Inhalt des Arbeitsspeichers auf die Festplatte konserviert wurde. Doch wie ist es um die Sicherheit bestellt? Ob Sie sich nach dem Einschalten erneut einloggen müssen, können Sie selbst einstellen.

So geht’s in Windows Vista und 7: Klicken Sie auf „Start, Systemsteuerung“. Es folgen Klicks auf die Rubrik „Hardware und Sound“ sowie den Link „Kennwort bei Reaktivierung des Computers anfordern“. Falls Sie oben im Fenster einen Link sehen: „Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar.“, klicken Sie auf den Text und bestätigen die Adminrechte. Schließlich stellen Sie unten entweder „Kennwort ist erforderlich“ oder „Kennwort ist nicht erforderlich“ ein – je nachdem. Jetzt noch die Änderungen per Klick auf „OK“ abspeichern, fertig.

In Windows XP öffnen Sie ebenfalls über „Start“ die „Systemsteuerung“. Darin finden Sie die „Energieoptionen“, wechseln zum Tab „Erweitert“ und setzen beziehungsweise entfernen den Haken bei der Option „Kennwort beim Reaktivieren aus dem Standbymodus anfordern“. Lassen Sie sich nicht irreführen: Die Einstellung gilt ebenso auch für den Ruhezustand.

Windows: Kennwort beim Ruhezustand