An die Rechtschreibkorrektur in Büro-Programmen wie Microsoft Word haben wir uns längst gewöhnt. Da stellt sich doch die Frage, warum so etwas nicht auch in Windows eingebaut ist? Bei Windows 8 jedenfalls hat Microsoft nachgerüstet: alle Metro-Apps verfügen jetzt standardmäßig über eine Rechtschreibprüfung.

Wer die Prüfung der Rechtschreibung für Metro-Apps in Windows 8 ein- oder ausschalten will, wechselt zuerst zum Startbildschirm. Das geht am schnellsten, indem man auf die [Windows]-Taste drückt. Jetzt die Maus zur rechten oberen Ecke führen, auf das nun eingeblendete Zahnrad-Icon klicken und ganz unten auf „Weitere Einstellungen“ schalten.

Nun auf der linken Seite zum Bereich „Allgemein“ wechseln. Auf der rechten Seite finden sich nun zwei Schalter. Mit dem ersten lässt sich die Rechtschreib-Prüfung entweder ganz ausschalten. Der zweite blendet die Schlängellinie bei Schreibfehlern aus. Die Sprache lässt sich übrigens einstellen, indem Sie darunter auf den Link „Spracheinstellungen“ klicken. Damit schaltet Windows zur Desktop-Systemsteuerung.

2 Kommentare
  1. schmidtianer
    schmidtianer sagte:

    Mich würde mal interessieren, wie man die Rechtschreibprüfung wirklich abstellt.
    Denn die oben genannte Methode scheint nicht wirklich den gewünschten Effekt zu bewirken.
    Ich habe vorhin eine Umfassende englische E-Mail erhalten auf die ich gerne umfassend antworten würde. Jetzt ist mein ganzer Bildschrim rot-gewellt unterstrichen und jedes zweite Wort wird auf einmal groß geschrieben…

    Bravo Microsoft, eine Einstellungsoption, die man genauso auch auslassen könnte, da sie nichts ändert…

Kommentare sind deaktiviert.