Über den Windows-Explorer können Sie auf sämtliche Laufwerke Ihres Computers zugreifen. Hier sind Festplatten genauso wie DVD- und USB-Geräte aufgeführt. Im besonderen Ordner „Computer“ (Windows Vista/7/8) oder „Arbeitsplatz“ (Windows XP) zeigt das System für jedes Laufwerk ein eigenes Symbol an. Manchmal allerdings werden hier keine Icons mehr angezeigt – oder es sind nicht die richtigen Symbole.

Oft passiert das, nachdem man eine Tuning-Software verwendet hat. Dieser Fehler lässt sich mit der Registrierungs-Datenbank leicht beheben.

Achtung: Bitte achten Sie genau auf die einzelnen Schritte. Die Registry ist ein System-Bereich von Windows, bei dem der Computer Ihnen keinen Fehler verzeiht.

  1. Um die Laufwerks-Symbole der Festplatten und Datenträger wieder auf ihre Standardwerte zu setzen, nehmen Sie als Erstes eventuell eingelegte DVDs und CDs heraus.
  2. Drücken Sie jetzt gleichzeitig auf [Windows]+[R], und geben Sie regedit ein.
  3. Jetzt folgt ein Klick auf „OK“ und eventuell auf „Fortsetzen“, falls Sie nach Administrator-Rechten gefragt werden.
  4. Wechseln Sie nun auf der linken Seite zum Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows \CurrentVersion\Explorer.
  5. Darin sollten Sie einen Unterordner „DriveIcons“ finden.
  6. Auf diesen Ordner mit der rechten Maustaste klicken und ihn löschen.
  7. Am Ende schließen Sie das Fenster „Registrierungs-Editor“ und klicken auf „Start, Computer“ (Windows Vista/7) oder „Start, Arbeitsplatz“ (Windows XP). Jetzt sollten alle Laufwerk-Symbole wieder in Ordnung sein.