Das bekannteste Dateiformat des Textprogramms Microsoft Word ist immer noch *.doc. Seit einigen Versionen hat Microsoft ein neues Format eingeführt, *.docx. Weniger bekannt ist: Sie können noch weitere Dokumente mit Word öffnen. So zum Beispiel das Richtext-Format *.rtf. Welche Dateitypen mit Word verknüpft werden sollen, stellen Sie selbst ein.

Bei Word 2013 können Sie sich benachrichtigen lassen, wenn ein anderes Programm versucht, die Zuordnung von Dokumenten zu Word zu ändern. Das stellen Sie wie folgt ein:

  1. Starten Sie Word 2013, und klicken Sie dann auf „Datei, Optionen“.
  2. Im Bereich „Allgemein“ setzen Sie unten den Haken bei „Meldung anzeigen, wenn Microsoft Word nicht das Standardprogramm zum Anzeigen und Bearbeiten von Dokumenten ist“.
  3. Bestätigen Sie diese Änderung, indem Sie auf „OK“ klicken.

Um genau festzulegen, welche Dateiendungen mit Word geöffnet werden sollen, klicken Sie im gleichen Fenster auf „Standardprogramme…“. Daraufhin erscheint eine detaillierte Liste.