Mit dem Windows-Explorer können Sie Dateien auf Ihrer Festplatte schnell und einfach finden. Dafür nutzen Sie das Suchfeld in der oberen rechten Ecke des Explorer-Fensters.  Ausserhalb Ihrer persönlichen Ordner lässt Windows beim Suchen nach Dateien und Ordnern Inhalte von komprimierten *.zip-Archiven unberücksichtigt. Das lässt sich ändern.

Besonders schnell zeigt Windows Suchergebnisse dann an, wenn Sie in Ordnern suchen, für die das System einen Such-Index angelegt hat. Standardmässig sind das Ihr Dokumente- und Bilder-Ordner sowie Ihr Benutzerprofil. Liegt eine Datei, die Sie finden wollen, in einer ZIP-Datei ausserhalb dieser Ordner, finden Sie sie normalerweise nicht mit der Windows-Suche. Damit die Suche auch in solchen komprimierten Ordnern klappt, aktivieren Sie die passende Einstellung.

  1. Öffnen Sie Windows-Explorer, zum Beispiel über die Taskleiste.
  2. Klicken Sie jetzt oben links in der Symbolleiste auf „Organisieren, Ordner- und Suchoptionen“ (Windows 7, Vista), oder nutzen Sie im Menüband den Knopf „Ansicht, Optionen“ (Windows 8).
  3. Schalten Sie zum Tab „Suchen“.
  4. Hier setzen Sie im Abschnitt „Beim Durchsuchen nicht indizierter Orte“ das Häkchen bei der Option „Komprimierte Dateien (.ZIP, .CAB usw.) einbeziehen“.
  5. Nach einem Klick auf die „OK“-Schaltfläche ist die Änderung sofort funktionsfähig.