Auf jedem Windows-7-PC oder Notebook, das Sie gekauft haben, finden Sie einen Aufkleber von Microsoft. Darauf steht der Produktschlüssel, den Sie zum Neu-Installieren brauchen. Bei Geräten mit Windows 8 gibt es allerdings keinen solchen Kleber – und damit scheinbar auch keinen Product Key.

In Wirklichkeit gibt es den aber wohl noch. Microsoft hat ihn nur etwas versteckt. Und zwar im BIOS. Damit müssen Sie den Key bei einer Neu-Installation mittels des Recovery-Datenträgers nicht angeben, aber Windows kann darauf zugreifen. Um den aktuell verwendeten Produktschlüssel von Windows 8 auszulesen, müssen Sie daher auf ein kostenloses Hilfs-Programm namens Magical Jelly Bean Keyfinder zurückgreifen.

Nach dem Herunterladen entpacken Sie das Tool und starten anschließend die Datei „keyfinder.exe“. Sofort zeigt das Tool Ihnen den aktuell verwendeten Produktschlüssel an. Sie können ihn auch kopieren, um ihn dann zum Beispiel in einer Textdatei zu archivieren.

Die Echtheitszertifikate („Certificate of Authenticity“) fehlen übrigens nur auf Geräten, bei denen Windows 8 bereits ab Werk installiert ist. Wenn Sie eine Voll- oder Upgradeversion von Windows kaufen, finden Sie in dem Paket natürlich auch weiterhin den Product Key.