Auf immer mehr Plakaten und Werbetafeln sind sie zu sehen: kleine quadratische Pixelmuster. Mit dem Smartphone fotografiert, kann man die hinterlegte Webseite öffnen, ohne die Adresse manuell eingeben zu müssen. Doch seien Sie auf der Hut. Sie könnten sich mit Schadsoftware infizieren.

Manche Kriminelle gehen nämlich neuerdings dazu über, QR-Codes auf öffentlichen Plakaten mit eigenen Codes zu überkleben. Die sehen genauso aus wie die echten, leiten Sie aber an bösartige Webseiten weiter, mit denen Sie Ihr Smartphone infizieren könnten.

Deswegen meine Empfehlung: Verwenden Sie einen QR-Code-Scanner, der Ihnen vor dem Laden der gescannten Webseite eine Vorschau auf die URL (Internet-Adresse) anzeigt. So sind Sie auf der sicheren Seite.