Wie mit vielen anderen Programmen auch, hinterlassen Sie auf dem Computer Spuren, wenn Sie Office 2013 verwenden. Zum Beispiel wird automatisch eine Liste mit allen kürzlich geöffneten Dokumenten geführt. Sie können diese Logdaten automatisch löschen lassen.

Besonders einfach klappt das Löschen der Nutzungsdaten von Microsoft Office 2013, wenn Sie dafür das kostenlose Putz-Programm CCleaner verwenden. Damit die 2013er-Version von Office unterstützt wird, müssen Sie mindestens CCleaner 3.26 verwenden.

Nach dem Start von CCleaner schalten Sie zum Tab „Anwendungen“. In der Rubrik „Anwendungen“ setzen Sie den Haken vor „Office 2013“. Künftig werden die Nutzungsdaten von Office 2013 beim Ausführen der Bereinigung immer mitgelöscht.