Viele Programme wollen beim Einschalten des Computers gleich mit gestartet werden. Deswegen tragen sie sich in die Autostart-Liste ein. In Windows 8 ist es einfacher geworden, festzulegen, welche Anwendungen automatisch gestartet werden dürfen – und welche nicht.

Um Autostart-Programme rauszuwerfen, die Ihren Windows-8-Computer verlangsamen, klicken Sie als Erstes auf die Desktop-Kachel. Nun folgt ein Rechtsklick auf eine freie Stelle der Taskleiste. Aus dem Kontextmenü rufen Sie den Eintrag „Task-Manager“ auf. Falls nötig, klicken Sie unten auf „Mehr Details“.

Schalten Sie jetzt zum Tab „Autostart“. Hier sehen Sie alle Programme, die beim Hochfahren von Windows mitstarten. Sehen Sie dort Einträge, die Sie nicht immer brauchen? Dann deaktivieren Sie sie. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Zeile und wählen dann „Deaktivieren“. Die Änderungen werden sofort übernommen.

win8-taskmanager-autostart-deaktivieren