Mit dem kostenlosen Programm VirtualBox können Sie auf Ihrem Computer andere Betriebssysteme einrichten, ohne dass das Hauptsystem Schaden nimmt. Beim Anschließen von USB-Geräten kann es jedoch mitunter zu Problemen kommen, wenn das neue Gerät nicht erkannt wird.

Damit geladene USB-Geräte korrekt laufen, müssen in der Gast-Maschine die VirtualBox-Gasterweiterungen installiert sein. Starten Sie die Maschine, und klicken Sie dann auf „Geräte, Gasterweiterungen installieren…“. Folgen Sie dann den Anweisungen des Installations-Assistenten.

Nach der Installation öffnen Sie in VirtualBox die Einstellungen der laufenden Maschine. Wechseln Sie zum Tab „USB“, und klicken Sie auf der rechten Seite auf „Hinzufügen“. Aus der Liste wählen Sie das zu verbindende USB-Gerät. Dann folgt ein Klick auf „OK“. Zurück im Fenster des Gast-Systems klicken Sie oben in der Menüleiste auf „Geräte, USB-Geräte“ und setzen den Haken bei dem soeben hinzugefügten Gerät.

Jetzt können Sie das verbundene USB-Gerät auf dem virtuellen PC genau so verwenden wie auf Ihrem echten PC.