Nicht immer klappt das Senden und Empfangen von E-Mails über Microsoft Outlook wie gewünscht. Sie erhalten dabei immer die Fehlermeldung 0x8004010F („Auf die Datendatei kann nicht zugegriffen werden“)? Hier ein möglicher Lösungsansatz.

Beenden Sie als Erstes das E-Mail-Programm Outlook, falls offen. Klicken Sie dann auf „Start, Systemsteuerung“. In der linken Spalte markieren Sie die „Klassische Ansicht“ und doppelklicken dann auf „E-Mail“. Nun folgt ein Klick auf „Profile anzeigen…, Hinzufügen“.  Geben Sie einen Namen für das neue Profil ein, und bestätigen Sie per Klick auf „OK“. Als Nächstes müssen Sie die Zugangsdaten zu Ihrem E-Mail-Postfach erneut eintragen. Beenden Sie den Assistenten dann per Klick auf „Fertig stellen“.

Zurück im Fenster „E-Mail“ wählen Sie bei der Option „Immer dieses Profil verwenden“ das soeben neu angelegte Profil, bevor Sie auf „OK“ klicken.

Starten Sie jetzt Outlook. Im Hauptfenster folgt ein Klick auf „Datei, Kontoeinstellungen, Kontoeinstellungen…“. Wechseln Sie zum Tab „Datendateien“, klicken Sie auf „Hinzufügen, OK“, und wählen Sie Ihre bisher verwendete Datendatei (meist im *.pst-Format). Zum Schluss markieren Sie die wieder eingebundene Datendatei und klicken dann auf den schwarzen Haken „Als Standard“. Beenden Sie jetzt Outlook, und öffnen Sie das Programm erneut.

Jetzt sollte das Senden und Empfangen von E-Mails wieder ordnungsgemäß funktionieren.