Scheinbar gibt es keinen Weg, in Windows XP den Verlauf des Ausführen-Fensters zu leeren. Natürlich ist diese Liste der bisher verwendeten Befehle zuweilen praktisch. Den Verlauf von Zeit zu Zeit zu leeren, ist dennoch eine gute Idee. So klappt’s mit Windows-Bordmitteln.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows-XP-Taskleiste, und wählen Sie dann „Eigenschaften“. Schalten Sie als Nächstes zum Tab „Startmenü“. Markieren Sie nun die Einstellung „Klassisches Startmenü“, bevor Sie dahinter auf „Anpassen…“ klicken. (Keine Sorge: Sie können auch weiterhin den XP-Stil verwenden, da wir die Dialogfelder später abbrechen.)

Schließlich folgt ein Klick auf die „Leeren“-Schaltfläche, um alle zuletzt verwendeten Dokumente und Anwendungen aus dem Ausführen-Fenster zu entfernen. Vergessen Sie nun nicht, die offenen Fenster per Klick auf „Abbrechen“ zu schließen. Melden Sie sich von Ihrem Windows-Benutzerkonto ab und wieder an, damit die Änderungen wirksam werden.

Tipp: Sie nutzen Windows Vista, 7 oder 8 statt XP? Auch für diese Systeme beschreiben wir, wie Sie den Verlauf des Ausführen-Dialogfelds löschen können.