Praktisch ist er ja schon, der automatische Apple Software-Updater – auch für Windows-Nutzer. Vollautomatisch hält er iTunes, QuickTime und Co. immer auf dem neusten Stand. Doch was, wenn beim Versuch, iTunes oder eine andere Apple-Anwendung zu aktualisieren, immer nur eine Fehlermeldung erscheint?

Das Problem: Wenn Apple-Programme mithilfe des automatischen Updaters auf dem neusten Stand gehalten werden, sehen Sie nicht die Details über eventuelle Fehlermeldungen, die auftreten. Um diese Details anzuzeigen, müssen Sie die heruntergeladenen Updates manuell einrichten.

  1. Starten Sie das Programm „Apple Software Update“, zum Beispiel über das Startmenü.
  2. Klicken Sie auf „Extras, Nur laden“.
  3. Nun warten Sie, bis der Updater die geeigneten Setup-Dateien übertragen hat.
  4. Drücken Sie jetzt [Windows] + [R], geben dann %localappdata%\Apple ein und klicken auf „OK“.
  5. Doppelklicken Sie auf den Ordner „Apple Software Update“.
  6. Von hier lässt sich nun das Update zum Beispiel von iTunes manuell starten, indem Sie auf die entsprechende *.msi-Datei doppelklicken.