Ab Windows Vista wird der Telnet-Befehl nicht mehr automatisch installiert, wenn Sie das System neu aufsetzen. Dieses Kommando können Sie zum Beispiel nutzen, um die Verbindung zu Web-, Mail- oder FTP-Servern zu testen. Um den Telnet-Befehl manuell nachträglich zu installieren, verwenden Sie normalerweise die Systemsteuerung („Windows-Funktionen ein- oder ausschalten“). Mit einem Trick klappt’s noch einfacher – über die Kommandozeile.

Um das Telnet-Kommando mit der Eingabeaufforderung nachzurüsten, starten Sie diese zunächst mit erhöhten Rechten. In Windows 7 klicken Sie dazu auf „Start, Alle Programme, Zubehör“, dann mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“, und schließlich auf „Als Administrator ausführen“. In Windows 8 drücken Sie als Erstes gleichzeitig [Windows] + [X] und klicken dann auf „Eingabeaufforderung (Administrator)“.

Geben Sie nun folgenden Setup-Befehl ein:
dism /online /Enable-Feature /FeatureName:TelnetClient [Eingabetaste]

Warten Sie zum Schluss einige Augenblicke, bis der Telnet-Client installiert wurde.