Abschnitte eines längeren Dokuments lassen sich nicht nur mit Überschriften und Abständen leichter kenntlich machen. Trennlinien sind dafür ebenfalls nützlich. Um eine Linie einzufügen, ist kein Grafikprogramm nötig. Denn Linien lassen sich nicht nur in Word und Outlook auch direkt aus Textzeichen erzeugen.

Besonders geeignet sind – je nach gewünschter Dicke der Linie:

  • Sternchen,
  • Bindestriche,
  • Punkte,
  • Gleichheitszeichen und
  • Doppelpunkte.

Geben Sie einfach mehrere dieser Zeichen direkt hintereinander ein und erzeugen damit eine Linie. Wer es etwas ausgefallener mag, kann auch ein X oder ein O verwenden. Für mehr Luft sorgen Leerzeichen zwischen den Linien-Zeichen. Und schließlich lässt sich die Linie wahlweise auch noch – ganz oder stellenweise – einfärben. Der eigenen Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Übrigens: Linien aus Textzeichen verbrauchen viel weniger Platz, weil es eben nur Textzeichen sind und keine Grafiken.