Gewöhnlich nutzen Sie Bing zum Suchen im Web, möchten aber ausnahmsweise auf die Google-Ergebnisse zurückgreifen? Oder Sie verwenden sonst Google, wollen aber einen Blick in die Resultate der Microsoft-Suchmaschine werfen? Mit einem Trick klappt das sofort.

Und zwar in jedem Browser. Suchen Sie zum Beispiel bei Google nach „Jörg Schieb“. Nehmen wir an, Sie wollen jetzt die Bing-Ergebnisse zum gleichen Suchbegriff ansehen. Markieren Sie dazu in der Adressleiste die Domain „google.de“ (oder „google.com“), und ersetzen Sie sie mit „bing.com“. Ein Druck auf die [Eingabetaste] genügt jetzt, um die Suchmaschine zu wechseln. Natürlich klappt das auch in der umgekehrten Richtung.

Hintergrund: Warum ist der Wechsel so einfach? Weil Bing und Google die gleichen Suchparameter verwenden, also das gleiche Format der Internet-Adresse. So müssen Sie Ihre Anfrage nicht erst in die Zwischenablage kopieren, den Suchanbieter umschalten und dann wieder einfügen.

google-bing-suche-umschalten