Gelegentlich verschwindet der Mauszeiger bei Macs einfach. Die Maus funktioniert zwar noch, aber Sie sehen nicht, wo Sie klicken werden. Das passiert vor allem, wenn das System wenig freien Arbeitsspeicher hat, während viele Programme laufen und mehrere Monitore angeschlossen sind.

Versuchen Sie Folgendes, wenn Ihr Maus-Cursor am Mac plötzlich unsichtbar wird:

  1. Drücken Sie [Cmd] + [Tab], um zum Finder oder einer anderen Anwendung umzuschalten, und schalten Sie anschließend wieder zu dem verwendeten Programm zurück.
  2. Lassen Sie das Fenster „Sofort beenden“ anzeigen, indem Sie [Cmd] + [Option] + [Esc] drücken. Sie müssen kein Programm damit beenden. Oft reicht bereits das Öffnen dieses Dialogfelds, damit der Mauszeiger wieder sichtbar ist.
  3. Beenden und starten Sie das verwendete Programm neu.
  4. Ändern Sie die Größe des Mauszeigers unter „Systemeinstellungen, Bedienungshilfen, Anzeige, Cursor-Größe“, damit der Cursor wieder angezeigt wird.
  5. Hilft das alles nicht, starten Sie Ihren Mac neu.

Meist genügt es bereits, den Anwendungs-Umschalter oder das Fenster „Sofort beenden“ aufzurufen, damit der Mac-Mauszeiger wieder erscheint.

osx-mauszeiger-wieder-sichtbar