Im Windows-Explorer lässt sich einfach herausfinden, ob ein Laufwerk das FAT32- oder NTFS-Dateisystem nutzt. Doch was, wenn Sie nur Zugriff auf die Eingabeaufforderung haben, zum Beispiel weil der Computer gerade im Reparaturmodus ist?

Auch mit der Kommandozeile lässt sich das verwendete Dateisystem einer Partition leicht ermitteln. Dazu rufen Sie eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten auf. Starten Sie dann das Festplatten-Verwaltungsprogramm diskpart. Markieren Sie jetzt die gewünschte Festplatte als aktiv, etwa mit select disk 0. Eine Liste der Laufwerke, die auf der markierten Festplatte vorhanden sind, rufen Sie jetzt mit list partition auf.

Jetzt öffnen Sie die zu untersuchende Partition per select partition 1, wobei Sie die Ziffer durch die Nummer des betreffenden Laufwerks ersetzen, wie in der Tabelle angegeben. Das Dateisystem und den Laufwerksnamen wird nun über den Befehl detail partition angezeigt. Im Beispiel handelt es sich um einen NTFS-Datenträger mit Namen „Daten“.

diskpart-detail-partition

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.