Es ist noch nicht allzu lange her, da waren Macs für Viren-Autoren schlicht uninteressant. Mit steigenden Marktanteilen hat sich das geändert. Wer heute einen Mac nutzt, muss genau wie bei Windows etwas für die Sicherheit des eigenen Computers tun. Hier 10 Tipps, mit denen Sie Ihren Mac schützen.

  1. Richten Sie ein Benutzerkonto ohne Adminrechte ein, und nutzen Sie es für die tägliche Arbeit.
  2. Verwenden Sie einen Webbrowser, der eine Sandbox enthält und bei dem Sicherheitslücken schnell geschlossen werden, beispielsweise Google Chrome.
  3. Deinstallieren Sie den separat installierten Flash-Player.
  4. Entfernen Sie auch Java von Ihrem Mac, oder schalten Sie zumindest das Browser-Plug-In in Safari und anderen Browsern ab.
  5. Machen Sie Gebrauch von der Software-Aktualisierung, und installieren Sie Updates, sobald sie verfügbar sind.
  6. Nutzen Sie einen Passwort-Manager, um Phishing-Attacken besser abzuwehren.
  7. Schalten Sie IPv6, AirPort und Bluetooth ab, wenn sie nicht gebraucht werden.
  8. Aktivieren Sie die Verschlüsselung der gesamten Festplatte (OSX 10.7+) oder FileVault.
  9. Upgraden Sie Adobe Reader auf Version 10 oder höher.
  10. Installieren Sie eine gute Sicherheits-Lösung (mit Antivirus-Programm).

mac-filevault-icon