Die Erkenntnis kommt immer erst nach Klick auf „Senden“, dass man den Text einer Mail vielleicht doch besser anders formuliert hätte. Um solche Fehler zu vermeiden, können Sie einstellen, dass alle Mails erst nach Ablauf einer Zeitspanne wirklich gesendet werden. So haben Sie im Fall der Fälle Zeit, Ihre Nachricht noch einmal zu bearbeiten.

Um die Zustellung von allen gesendeten Mails zu verzögern, gehen Sie in Microsoft Outlook 2010 und 2013 wie folgt vor:

  1. Starten Sie Outlook, und klicken Sie oben links auf „Datei, Regeln und Benachrichtigungen verwalten“.
  2. Als Nächstes folgt ein Klick auf „Neue Regel…“.
  3. Markieren Sie nun in der Rubrik „Regel ohne Vorlage erstellen“ die Zeile „Regel auf von mir gesendete Nachrichten anwenden“, und klicken Sie dann auf „Weiter >“.
  4. Im nächsten Fenster setzen Sie keinerlei Häkchen, sondern klicken einfach erneut auf „Weiter >“. Bestätigen Sie die Nachfrage, ob die Regel auf alle Nachrichten die Sie senden, angewendet werden soll.
  5. In der Liste der Aktionen folgt jetzt ein Haken bei „diese eine Anzahl von Minuten verzögert übermitteln“. Anschließend klicken Sie darunter auf „eine Anzahl von“, und legen 5 Minuten fest. Bestätigen Sie mit „OK“.
  6. Die Liste der Ausnahmen überspringen Sie mit Klick auf „Weiter >“.
  7. Zum Schluss geben Sie noch einen Namen für die Regel ein und klicken dann auf „Fertig stellen“.

outlook-regel-mails-verzoegern