Der sicherste Weg, um vor Festplatten- oder Systemfehlern gefeit zu sein, ist ein aktuelles Backup. Auch in Windows 8.1 können Sie eine Sicherung der Systemlaufwerke anlegen, das Sie im Notfall einfach zurückspielen können. Wie?

Um mit Windows 8.1 ein Backup des Systems als Abbild zu erstellen, schließen Sie als Erstes eine externe Festplatte mit genügend freiem Speicherplatz an. Wie viel Speicher ist nötig? Rufen Sie die Eigenschaften von Laufwerk C auf, ermitteln Sie so den belegten Speicher, und addieren Sie 10 Gigabyte als Reserve hinzu. Sind auf Laufwerk C also 53 GB belegt, sollte Ihre externe Platte mindestens 63 Gigabyte freien Speicher haben.

Sobald die Festplatte angeschlossen ist, lässt sich das Systemabbild wie folgt anlegen:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Startknopf, und wählen Sie „Systemsteuerung“.
  2. Jetzt folgen Klicks auf „System und Sicherheit, Dateiversionsverlauf“ und dann links auf „Systemabbildsicherung“.
  3. Markieren Sie nun die Option „Auf Festplatte“, und wählen Sie das externe Laufwerk als Ziel für die Sicherung aus. Anschließend folgt ein Klick auf „Weiter“.
  4. Die Liste der zu sichernden Laufwerke wird angezeigt. Mindestens das System-reservierte Laufwerk sowie das Laufwerk C werden gesichert. Möchten Sie auch weitere Laufwerke in das Backup einschließen, setzen Sie die entsprechenden Haken.
  5. Nach Klicks auf „Weiter“ und „Sicherung starten“ wird das Backup erstellt.

windows-systemabbildsicherung