Eingehende Mails lassen sich leichter sortieren, wenn Sie für soziale Netzwerke, Onlineshops und so weiter jeweils eigene Mail-Adressen nutzen. Dafür müssen Sie aber nicht extra Mail-Adressen registrieren. Bei Gmail und Outlook.com haben Sie bereits unbegrenzt viele Adressen. Wie nutzen Sie sie?

Angenommen, Ihre Mail-Adresse lautet jemand@gmail.com. Dann landen Mails an jemand+beispiel1@gmail.com, jemand+irgendwas@gmail.com und so weiter ebenfalls in Ihrem Postfach. Nach dem Pluszeichen fügen Sie einen beliebigen Begriff ein, anhand dessen Sie den Absender der Mail erkennen – und filtern – können.

Diese Mail-Adressen stehen ohne weitere Einrichtung direkt zur Verfügung! Das gilt für Googles Maildienst Gmail und Microsofts Outlook.com (vormals Hotmail).

gmail-pluszeichen-mailadressen