Wird beim Übertragen einer binären Datei über FTP der Textmodus anstelle des binären Modus verwendet, kann die Datei beschädigt werden und lässt sich anschließend nicht mehr entpacken. Schuld daran sind die Windows-Zeilenumbrüche. Mit einem Gratis-Tool können Sie eine Reparatur probieren.

Zum Download des Reparatur-Tools besuchen Sie die Webseite www.gzip.org/#faq1. Scrollen Sie dann nach unten, bis Sie den Bereich „gunzip complains about corrupted data or a CRC error“ sehen. Hier klicken Sie auf den Link „fixgz“ (für Linux-PCs) oder auf „here“ (für Windows). Nutzen Sie Linux, kompilieren Sie das Programm wie auf der Seite angegeben.

Anschließend öffnen Sie ein Terminal oder eine Eingabeaufforderung, navigieren in den Ordner mit der ausführbaren fixgz-Datei, und rufen das Hilfs-Tool wie folgt auf:
fixgz  kaputte_datei.tar.gz  evtl_repariert.tar.gz

Nach dem Reparaturversuch versuchen Sie erneut, die betreffende Datei zu öffnen oder zu entpacken. War der FTP-ASCII-(Text-) Modus Schuld am Problem, lässt sie sich jetzt wieder einwandfrei lesen.

gzip-fixgz-korrupte-dateien-reparieren