„Twitter und solche Sachen werden wir ausrotten!“ Klingt nach dem Zitat eines Diktators und ist die Aussage des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan. Immer wieder droht Erdogan damit, sozialen Medien wie Facebook und Twitter den Garaus zu machen: Weil ihm die kritischen Stimmen auf diesen Kanälen missfallen, Kritik, die Erdogan gerne als Lügen diffamiert. Jetzt hat Erdogan Ernst gemacht: Seit Freitag ist Twitter in der Türkei tatsächlich nicht mehr erreichbar.

Der Hintergrund für die Sperrung ist klar: Über Twitter waren zuletzt Links auf Youtube-Videos verteilt worden, in denen heimliche Mitschnitte von Telefongesprächen des Politikers zu hören sind – für Erdogan peinliche Mitschnitte. Doch Erdogan setzt nicht auf die Kraft der Argumente, sondern lässt einfach den kompletten Dienst abschalten. Ein Vorgang, wie man ihn sonst bestenfalls aus Diktaturen kennt.

twitter-larry