Wie gehen Kinder und Jugendliche online und was machen sie mit PC, Tablet und Smartphone? Welche Kommunikationsmittel bevorzugen Jugendliche und welche sozialen Netzwerke sind angesagt? Das sind Fragen, die der Branchenverband Bitkom nun zum bereits dritten Mal untersucht und in einer Studie beantwortet hat. Dazu wurden 962 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren befragt. Die nun vorliegende Studie Kinder und Jugend 3.0 sagt klipp und klar: Kinder und Jugendliche gehen am liebsten mit dem Smartphone online.

Eigentlich kann das nicht weiter überraschen. Für Eltern ist es trotzdem wichtig zu wissen, denn das Smartphone ist für sie schwieriger zu kontrollieren als der PC zu Hause. Und das Smartphone wird immer beliebter: Bereits jedes fünfte Kind zwischen sechs und sieben Jahren nutzt zumindest ab und zu ein Smartphone, obwohl Kinder in diesem Alter erst Lesen lernen.

Je älter die Kinder, desto häufiger und länger die Onlinezeiten am Smartphone. Soziale Netzwerke sind ebenfalls ein großes Thema. Die aktive Nutzung beginnt im Schnitt bei Kindern ab 10 Jahren. Rund zehn Prozent der 10-Jährigen verwendet bereits soziale Netzwerke. Im Alter von 12 bis 13 Jahren sind es bereits 42 Prozent. Dabei wird Whatsapp immer beliebter. Facebook setzen eher die älteren Jugendlichen ein.

whatsapp-logo