Viele Windows-8-Nutzer ärgern sich, dass Microsoft das altbekannte Startmenü gestrichen und durch eine großformatige Startseite ersetzt hat. Denn die ist für Desktop-Nutzer nicht sehr praktisch. In Windows 9 wird alles besser.

Windows 9, Codename „Threshold“, setzt den Desktop wieder an die erste Stelle. Die Modern-UI-Oberfläche (vormals „Metro“) wird dabei wieder komplett durch den klassischen Desktop mit seinen Fenstern ersetzt. Auch das Startmenü ist wieder mit an Bord.

Das Startmenü in Windows 9 basiert aber nicht auf dem Windows-7-Startmenü. Stattdessen hat Microsoft das vielgenutzte Menü neu erfunden und weiterentwickelt. In Windows 9 dient das Startmenü sowohl als Menü als auch als Anzeigebereich für App-Infos in Kachelform.

Ob Sie Desktop und Startmenü sehen oder die Startseite wie in Windows 8.x, hängt dabei von der Größe Ihres Geräts ab: Desktop-PCs und Notebooks bekommen den Desktop, Tablets die Startseite. Hybrid-Geräte wie das Surface stellen den Anzeigemodus um, je nachdem ob eine externe Tastatur angeschlossen ist oder nicht.

Sie als Nutzer haben die freie Wahl und können selbst festlegen, ob Sie Startseite ohne Desktop nutzen wollen, oder Desktop mit Startmenü. Dieser neue Microsoft-Ansatz wirkt wesentlich durchdachter als die jetzige Windows-8.x-Startseite. Windows 9 wird für 2015 erwartet, und nicht für das nächste Windows 8.1-Update, über das es noch diesen Monat mehr Infos geben wird.

win9-startmenu