Microsoft hat sich die komplette Handysparte von Nokia einverleibt. Der Deal ist längst unter Dach und Fach, seit eine Weile ist die Webseite von Nokia unter microsoft.com zu erreichen. Schließlich will Microsoft Smartphones, Handys und Tablets unter einem einheitlichen Dach und Label anbieten. Jetzt hat Microsoft eine weitere Veränderung bekanntgebeben: Aus dem Markennamen Nokia wird Microsoft Lumia. So, wie auch die zuletzt erfolgreichen Modelle von Ex-Nokia heißen.

Als erstes umgestellt hat Microsoft Frankreich. Laut Onlinedienst The Verge sollen aber alle anderen Länder in den nächsten Wochen folgen. Was das für die Geräte selbst bedeutet, ist noch unklar. Anzunehmen ist allerdings, dass Nokia komplett als Branding verschwindet. Die Modelle werden alle „Lumia“ getauft – und durchnumeriert. Sicher wird Microsoft nicht so viele verschiedene Geräte auf den Markt werfen wie Nokia zu seinen besten Zeiten.

lumia