Das kennt jeder, der schon mal ins Kino geht: Plötzlich zückt der Sitznachbar sein Smartphone und schaut noch mal was nach. Das ultrahelle Display blendet einen fast – und stört im Umkreis von zwei Metern. Das will Microsoft ändern. Windows-Phones sollen höflich werden – und im Kino automatisch nicht nur leise sein, sondern auch ein gedimmtes Display haben.

Microsoft hat sich jetzt ein entsprechendes Patent gesichert. Das Smartphone soll selbständig erkennen können, ob es sich gerade im Kino befindet. Dazu wird nicht nur der aktuelle Aufenthaltsort ermittelt (GPS, WLAN-Ortung), sondern es sollen auch die Umgebungsgeräusche ausgewertet werden – Murmeln könnte bedeuten, dass man sich in Gesellschaft befindet. So eine Diskretions-Funktion ist ja nicht nur im Kino wünschenswert.

ms patent

Außerdem wird dadüber nachgedacht, auch den Onlineeinkauf von Kinokarten zu erkennen und auszuwerten. Es gibt viele denkbare Parameter. Natürlich wird der User dadurch weiter überwacht – und die Option soll sich abstellen lassen. Doch wenn das Smartphone in die Diskretion verfällt, dann wird das Gerät stummgeschaltet und das Display soll nur noch die Uhrzeit und einige wichtige Infos zeigen – und das bei möglich wenig grellem Licht.

Die Idee ist gut. Denn es ist wohl jedem schon mal passiert, dass er vergessen hat, sein Handy stumm zu schalten. Solcherlei Peinlichkeiten ließen sich also vermeiden.