Um passende Treiber für den drahtlosen Netzwerk-Anschluss des Computers zu finden, muss man den Namen des verbauten Chips kennen. Diesen findet man entweder per Geräte-Manager heraus oder mit einem kostenlosen Systeminfo-Programm.

Hat Windows bereits einen passenden Treiber für die WLAN-Funktion eingespielt, ist der Name des Chips dem System bekannt. Im Geräte-Manager lässt er sich auslesen, dazu gleichzeitig [Windows] + [R] drücken, devmgmt.msc eintippen und mit „OK“ bestätigen. Hier die Rubrik „Netzwerkcontroller“ aufklappen, um den Namen der Netzwerkkarte abzulesen.

Hilft der Geräte-Manager nicht weiter, kann man auch das Gratis-Tool Speccy zurate ziehen. Eine portable Version, die ohne Installation auskommt, findet sich unter www.piriform.com/speccy/builds zum kostenlosen Herunterladen. Nach dem Start des Hilfsprogramms einige Augenblicke auf die System-Analyse warten, dann zum Bereich „Netzwerk“ wechseln. Hier sollte auch der Name des WLAN-Chipsatzes erscheinen.

geraete-manager-wifi-chip