Der Root-Nutzer ist ein besonderes Benutzer-Konto in OS X, der system weite Zugriffs-Rechte hat, die der Administration des Systems dienen. Aus Sicherheits-Gründen ist der Root-Nutzer in Mac OS X abgeschaltet. Wir zeigen, wie man ihn aktiviert.

Durch das Aktivieren des Root-Accounts wird gleichzeitig auch ein Kennwort für den Nutzer hinterlegt. Dazu als Erstes die System-Einstellungen öffnen und dort zum Bereich „Benutzer & Gruppen“ wechseln. Nach einem Klick auf „Anmelde-Optionen“ wird das Fenster per Klick auf das Schloss-Symbol entsperrt.

Jetzt im Bereich „Netzwerk-Account-Server“ auf „Verbinden …“ oder „Bearbeiten“ klicken, dann „Verzeichnis-Dienste öffnen …“ anklicken. Das Tool muss als Erstes per Klick auf das Vorhänge-Schloss und Eingabe des Admin-Kennworts entsperrt werden, anschließend folgen Klicks auf „Bearbeiten, Root-Benutzer aktivieren“. Jetzt noch ein neues Kennwort für den freigeschalteten Super-Administrator Root festlegen – fertig!

Tipp: Das Kennwort sollte wirklich sicher sein. Es dient nämlich als General-Schlüssel für den gesamten Mac.

osx-root-benutzer-aktivieren