Zum Installieren von Windows braucht man den Produktschlüssel, auch Product Key genannt. Denn dieser Schlüssel stellt sicher, dass es sich bei einer Windows-Installation um eine gültige Kopie und nicht um eine Raubkopie handelt. Der Produktschlüssel findet sich an einem von drei möglichen Orten. Wo?

  • In der Software auf dem PC:
    Wenn ein Nutzer (oder ein PC-Hersteller) Windows installiert, wird der Produktschlüssel in der Registrierung gespeichert. Von dort kann er auch wieder extrahiert werden, um ihn bei einer Neu-Installation einzugeben. Dazu muss der Product Key allerdings ausgelesen werden, bevor Windows nicht mehr funktioniert.
  • Auf einem Aufkleber:
    Einige PCs verwenden eine Technik namens „System Locked Pre-Installation“, kurz SLP. Dann stimmt der Product Key, den ein Keyfinder anzeigt, nicht mit dem benötigten Schlüssel überein. Auf dem Gerät befindet sich ein Aufkleber, das sogenannte Echtheitszertifikat, auf dem der Product Key aufgedruckt ist.
  • Eingebettet in die UEFI-Firmware:
    Viele neue PCs mit Windows 8 oder neuer verwenden diese Methode. Der Schlüssel zur Installation des Betriebssystems ist hier in der UEFI-Firmware, einem Chip auf dem Mainboard, gespeichert. Windows aktiviert sich bei der Neu-Installation dann automatisch – vorausgesetzt, die gleiche Version wird installiert.

windows-coa