Mit Remotedesktop lassen sich entfernte Windows-PCs leicht verwalten, egal ob im Büro nebenan oder auf einem anderen Kontinent. Doch selbst bei Anmeldung an einem Remote-PC mit Administratorrechten erlaubt das Startmenü nicht das Herunterfahren oder den Neustart.

Dennoch kann ein entfernter PC neu gestartet oder heruntergefahren werden. Das klappt aber nur manuell. Als Erstes müssen alle offenen Dokumente gespeichert werden, dann drückt man [Windows] + [R]. Hier lässt sich der gewünschte Herunterfahr- oder Neustartbefehl jetzt eintippen und per Klick auf „OK“ gleich auslösen.

Alle Befehle beginnen mit dem Wort shutdown, gefolgt von einem Leerzeichen. Anschließend zum Herunterfahren /s eingeben, für den Neustart ist /r zuständig. Zum Schluss noch eine Null-Zeitspanne angeben, damit die Aktion sofort ausgeführt wird: /t 0.

Der gesamte Befehl lautet also beispielsweise shutdown /s /t 0.

windows-shutdown-cmd