Für persönlichen Bedarf genügt der Speicherplatz in der Cloudfestplatte Google Drive völlig. Wer aber des Öfteren große Videos und Dokumente hochlädt, dessen Speicher geht schnell zur Neige. Dann ist es günstiger, Platz zu schaffen, anstatt für mehr Speicher zu bezahlen.

Und so findet man die größten Platzfresser in Google Drive:

  1. Als Erstes auf das Symbol von Google Drive im Infobereich der Taskleiste rechtsklicken.
  2. Hier ruft man die Einstellungen auf.
  3. Dort findet man ein Diagramm, das einen darüber informiert, wie viel Platz in Google Drive noch frei ist.
  4. Als Nächstes öffnet man die Drive-Website und zeigt unten links auf das Statistiksymbol.
  5. Im nächsten Schritt die Option „Drive“ auswählen, um die Liste nach Speicher sortiert anzuzeigen.

Übrigens: Google speichert frühere Versionen von Dateien. Die können beträchtlich Speicherplatz verbrauchen. Nutzer können auf Dateien rechtsklicken und hier vorherige Versionen entfernen. Das macht Google nach 30 Tagen automatisch.

google-drive-speicherplatz