Manchmal läuft die Aktualisierung auf Windows 10 nicht ohne Probleme durch, sondern bricht mittendrin ab. Dann wird die vorherige Windows-Version, also 7 oder 8, automatisch wiederhergestellt. Das kann an der Hardware oder an inkompatiblen Programmen liegen. Um das Upgrade nach Behebung dieser Fehlerquellen erneut zu starten, muss eine Datei auf der Festplatte gestartet werden.

Damit diese Datei sichtbar ist, werden als Erstes versteckte Dateien und Ordner eingeblendet. Jetzt zum Ordner C:\$Windows.~WS\Sources\Windows navigieren. Hier wird die Datei „setup.exe“ per Doppelklick gestartet. Der Assistent stellt dann die gleichen Fragen wie beim ersten Mal und startet dann das Upgrade.

Mögliche Fehler, derentwegen das Upgrade zuerst fehlgeschlagen war, werden dadurch allerdings nicht behoben. Wenn das Upgrade scheitert, wird ein Fehler angezeigt. Die beste Möglichkeit, diesen Fehler zu beseitigen, ist, bei Google danach zu suchen. Dieser Anleitung zeigt nur, wie das Upgrade anschließend erneut gestartet werden kann.

win7-win10-upgrade-vorbereitung