Dieser Tage stellt Microsoft wieder eine ganze Anzahl neuer Vorschau-Versionen von Windows 10 im Rahmen des Insider-Programms bereit. Die werden, eine entsprechende Konfiguration vorausgesetzt, direkt per Windows Update eingespielt. Schlägt bei der Installation etwas fehl, kann dieser Tipp weiterhelfen.

Dass die Installation nicht wie geplant funktioniert, bemerkt der Nutzer etwa an der Meldung: „Die vorherige Windows-Version wird wiederhergestellt.“ Das Problem: Oft steht auf dem System-Laufwerk nicht genügend freier Speicherplatz für die Installation des neuen Builds bereit.

Liegt das Problem hierin begründet, kann man es schnell und einfach lösen. Dazu zunächst [Win]+[R] drücken, cleanmgr eintippen und auf „OK“ klicken. Jetzt das System-Laufwerk bestätigen und warten, bis eine Optionsliste erscheint. Unten folgt nun ein Klick auf „Systemdateien bereinigen“, dann wieder warten. Zum Schluss wird ein Haken gesetzt bei „Vorherige Windows-Installation“. Nach Klick auf „OK“ wird mehr Speicherplatz auf der Festplatte freigegeben.

win10-vorherige-installationen-bereinigen