Die Linux-Distribution Ubuntu ist bekannt dafür, die kreativsten Code-Namen überhaupt zu haben. Von Zeit zu Zeit schlagen Nutzer mögliche Namen für neue Versionen vor. Wer also eine Idee für den Namen einer zukünftigen Version hat, kann ihn vorschlagen.

Die Namen für Ubuntu-Versionen beginnen in alphabetischer Reihenfolge. „Trusty Tahr“ ist also neuer als „Lucid Lynx“. Doch Vorsicht: Aktuell ist man schon beim Buchstaben „X“ angekommen – bald geht es also wieder mit „A“ los.

Eine Übersicht aller Code-Namen und Vorschläge findet sich im Ubuntu-Wiki, unter der Adresse https://wiki.ubuntu.com/DevelopmentCodeNames. Um den Namen des eigenen Ubuntu-Systems herauszufinden, tippt man in einem Terminal einfach den Befehl lsb_release -a [Enter] ein.

ubuntu