Neue Funktionen vor allen anderen ausprobieren: Das geht, wenn man am Office Insider-Programm teilnimmt. Ab sofort gibt’s hier sogar mehrere Abstufungen. Praktisch, wenn man am Büro-PC nicht gleich jede Vorschau-Version haben will, aber zuhause schon.

Das ist ganz ähnlich wie bei den Vorschau-Builds von Windows 10. Genau wie dort lässt sich nun auch in Microsoft Office definieren, aus welchem Ring man die Updates beziehen will:

  • Entweder man ist Teil des inneren, schnellen Rings („Fast Ring“).
  • Oder man erhält seltener neue Versionen („Slow Ring“).

In Microsoft Office 2016 für Mac klickt man oben in der Menü-Leiste auf Hilfe, Auf Updates überprüfen, installiert dann, falls angeboten, AutoUpdate 3.5 oder neuer und wählt den gewünschten Ring danach einfach in der Klapp-Liste aus.office-mac-autoupdate-insider-fast-ring