Für Web-Dienste von Google gibt es jede Menge zusätzliche Skripte, etwa das Skript, mit dem sich Google-Drive-Links mit Ablauf-Datum erstellen lassen. Das Problem: Mit jedem Skript, das man aktiviert, genehmigt man den dauerhaften Zugriff auf das eigene Google-Konto.

Diese Skripte lassen sich allerdings auch schnell wieder loswerden. Denn bei jeder Installation, sprich Aktivierung, eines App-Skripts sendet Google eine zugehörige eMail an die hinterlegte eMail-Adresse.

In dieser eMail ist ein Link enthalten, mit dem sich das jeweilige Google-Skript mit einem Klick wieder entfernen lässt. Deswegen diese Nachricht am besten gut aufheben.

google-drive